RSS
28 Jan 2008

Schnell-schreiben.de Speedtest

Author: Andreas | Filed under: WebLinks
Heute zufällig erhalten. Eine nette Idee:

53 Wörter

...und für alle die noch üben müssen hier ein weiterer Link:

Tipp10 Version 2.0.1 Deutsch
03 Jul 2007

Hübsche Hardware mit kleinen Tücken

Author: Andreas | Filed under: Hard- & Software
Klein, Schwarz, Sexy! So soll eine USB-Festplatte aussehen und die Western Digital Passport mit 120 GB macht genau das. Außerdem ist sie super leicht (0,1048 kg).
Da meine Notebookfestplatte langsam aber sicher voll ist, konnte ich meine Arbeitgeber überzeugen, dass ich genau so einen kleinen, netten Erweiterungsspreicher brauche. Und so hab ich tatsächlich mal das bekommen, was ich mir gewünscht hatte.
Allerdings währte die Freude nur kurz denn nach dem Auspacken - wer hat sich eigentlich diese blöden eingeschweißten Verpackungen einfallen lassen? - fiel das Laufwerk vor allem durch eins auf: Es war laaangsam!
Erst dachte ich es läge an der fehlenden Power über den USB Port aber auch am Notebook meines Kollegen waren die Zugriffszeiten so schlecht, dass ich schon befürchtete die Platte wäre defekt.
Schließlich hab ich sie dann mal mit NTFS formatiert und so das standardmäßige FAT32-Dateisystem ersetzt. Und tatsächlich, seit dem Formatieren rennt das Schätzchen. Jetzt ist es nicht nur schick, sondern auch noch nützlich und schnell. So will man das doch haben...
08 Mai 2007

Ich will ein chumby...

Author: Andreas | Filed under: Hard- & Software
...was zum Geier ist ein Chumby ?!

Der Chumby ist eine Art kleiner PDA mit ARM9 Prozessor und einem Touchscreendisplay, auf dem unterschiedliche kleine Programme - auch Widgets genannt - laufen.



Der Chumby steckt in einem kissen-ähnlichen Gehäuse und soll so nicht als PC warhgenommen werden, sondern eher in die Kategorie Wecker, Bilderrahmen, etc. fallen.
Leider wird er erst im Sommer in den USA erhältlich sein, es zeichnet sich aber jetzt schon ab, dass er das Must-Have 2007 wird. Im Store kann man sich aber bereits in den Newsletter eintragen. Man fragt sich nur, warum vorher keiner der renomierten Elektronikhersteller mal auf die Idee gekommen ist, sowas auf den Markt zu werfen. Die Ideen und Anforderungen sind doch da drausen bei den Konsumenten.
Der Chumby soll ein alltäglicher Gegenstand werden, der für uns via eingebautem Wlan den dauernden Kontakt zur Onlinewelt aufrechterhält. Da das Betriebssystem vollständig auf Linux basiert und somit quelloffen ist, sind die möglichkeiten zur individuellen Anpassung unendlich. Es gibt schon reichlich Leute die eine Vorabversion haben und fleißig Widgets programmieren. Natürlich sind außerdem auch schon vorgefertigte Widgets erhältlich, zum Beispiel ein flickr-Widget oder ein Google News-Widget.
11 Mär 2007

Treiber für Frisbee Wlan-Karte

Author: Andreas | Filed under: Hard- & Software
Seit geraumer Zeit nutzt meine Frau in Ihrem Laptop eine No-Name PCMCIA Wlan-Karte mit den mitgelieferten Treibern. Nun sind die zum einen nicht wirklich komfortabel, zum Anderen unterstützen sie kein WPA, was mich persönlich sehr nervt weil damit unser gesamtes Netz noch mit WEP verschlüsselt sein muss. Die einzige Information auf der Karte war die Modellnummer "WN150g".

Nun weiß ich von anderen No-Name Karten, dass es meist Referenz-Designs sind die auch von den namhaften Herstellern gebaut werden. Leider ist es immer etwas schwierig die richtige Marken-Karte zu finden.
Hilfe bringt hier meist nur Google oder eine Liste mit Chipsätzen wie die im Wiki der Uni Konstanz.

Ebenfalls hilfreich ist die FCC-ID-Datenbank in der alle Hardware-Hersteller und Informationen zu den Produkten hinterlegt sind. Im Fall meiner No-Name-Karte war die FCC-ID "QDWWN150G". Die Suche ergab ein paar Fotos und ein paar zusätzliche Informationen.

Dann geht es an die Suche nach einem namhaften Hersteller der selber Karten mit diesem Chip herstellt. Schließlich hilft dann meist nur noch ausprobieren und Glück.

Im Fall der Frisbee Wlan-Karte von ebay hatte ich Glück. Die Karte entspricht dem Referenzdesign einer Karte mit Prism-Frisbee-Chip von Intersil. Die Firma Intersil hat leider die Prism sparte verkauft und so gibt es leider keine Treiber mehr dafür. So mußte ich auf die Suche gehen nach einem passenden Fremdtreiber. Fündig wurde ich bei SMC. Es gab eine Karte die den Prism-Frisbee Chip verwendete. Dabei handelt es sich um die "SMC2835W V.2 EU" Karte. Zu dieser Karte gibt es zwei Treiber. Einen zur V.2 und einen der sowohl für V.2 als auch für V.3 zum Download bereit steht.
Der V.2 Treiber in der Version 1.0.1.16 funktionierte auch mit der No-Name-Karte! Der Kombitreiber für V.2 und V.3 funktionierte leider nicht. Mit dem V.2 Treiber konnte ich die Karte dann schließlich in meinem WPA-gesicherten Netz verwenden. Der Treiber läuft sehr stabil und die Konfiguration ist sehr übersichtlich.
25 Jan 2007

Recovery-CD selber machen

Author: Andreas | Filed under: Hard- & Software
Auf der Suche nach einer Möglichkeit aus meinem Notebook-Festplatten-Recovery-Image eine echte CD zu machen und die Kiste dann mit fdisk neu partionieren zu können, bin ich über folgenden sehr interessanten Forenbeitrag gestolpert. Um eine Bootfähige CD zu erstellen benötigt man jedoch auch ein Bootimage der CD. Um dies zu erhalten ist eigentlich ein Link im Beitrag, allerdings funktioniert der nicht mehr. Das Image gibt es aber auch z.B. bei ZDNet.
tweetbackcheck